© Alexandre Lamoureux

Saint‑Nazaire und seine Strände

Wenn Sie in Saint-Nazaire jemanden nach dem Weg zum Strand fragen, bekommen Sie sicher als Antwort: „zu welchem Strand wollen Sie denn?“. Saint-Nazaire ist nämlich die Stadt der 20 Strände! Was ist Ihnen lieber: offener Sandstrand oder versteckte kleine Buchten? Baden oder in der Sonne liegen? In einer Piroge paddeln oder Windsurfen? Ganz egal, worauf Sie Lust haben, in Saint-Nazaire gibt es Aktivitäten für jeden Geschmack. Entdecken Sie, wie diese Umwelt behütet und nur sehr schonend ausgebaut wird, damit alle davon profitieren können.

Die Stadt der

20 STRÄNDE

Sonne, Sand und Meer…

Die Strände und Buchten, die sich kilometerweit die Küste von Saint-Nazaire entlangziehen, sind lange Geheimtipp geblieben. Doch heute sollen es alle wissen: Saint-Nazaire ist ein Reiseziel mit 20 Stränden und Buchten! 2 davon haben ein Label als rollstuhlgeeigneter Strand, 6 werden im Sommer bewacht, einen Strand haben Sie schon im Kino gesehen, und zwar im Film « Die Ferien des Monsieur Hulot », und 3 Strände hissen die Blaue Flagge, ein Umweltgütezeichen.

  • Die Kinder toben gerne? Der Spielplatz aus Treibholz am Strand Plage de Saint-Nazaire begeistert Groß und Klein! Schaukeln, Bagger, Brücken, Spielhäuser… alles ist da, um direkt auf dem Sand die tollsten Abenteuer zu erleben.
  • Die Großen stehen nur auf Skimboarden oder Surfen? Nichts wie hin zum Strand La Courance, oder zum neuen Wassersportzentrum direkt am Skatepark (Plage de Saint-Nazaire)!
  • Sie suchen Ruhe? Dafür sind die kleinen Felsbuchten wie z.B. Port Charlotte oder La Petite Vallée, ideal.

Das ganze Jahr am Strand

  • Von der Stadt direkt an den Strand? Das geht auch, denn einige Strände sind fast mitten in der Stadt: der Strand plage de Saint-Nazaire direkt an der Place du Commando; der Strand Villès-Martin, an dem der Bus hält und wo von April bis September eine Imbißstube betrieben wird; und in Saint-Marc-sur-Mer, dem quirligen Stadtviertel mit Seebadatmosphäre, Bars und Restaurants, der große Strand des Monsieur Hulot.
  • Wo gibt es Fischerhütten? Suchen Sie den kleinen Hafen Trébézy oder Sautron, an der Seepromenade.
  • Und wunderbare Sonnenuntergänge können Sie auf jedem Strand in Saint-Nazaire erleben.

Haben Sie schon Ihren ganz speziellen Lieblingsstrand gefunden?

Der Strand des Monsieur Hulot

Ein Strand, der zum Filmstar wurde

Wenn Ihnen der große Strand in Saint-Marc-sur-Mer mit seiner Mole, den Felsen und dem Strandhotel irgendwie bekannt vorkommt, ist das ganz normal: Sie haben Ihn im Kino gesehen! Genau hier hat Jacques Tati  nämlich Die Ferien des Monsieur Hulot gedreht. Auf der Suche nach Naturkulisse für seinen Film stieß der Regisseur auf Saint-Marc-sur-Mer und war von dem familären Ambiente und dem wunderschönen Strand begeistert.

Wo kann man in Saint-Nazaire schwimmen gehen?

Alle ins Wasser

Strandwächter an 6 Stränden

Jeden Sommer stellt die Stadt Saint-Nazaire für die 6 meistbesuchten Strände Strandwächter ein. Das gilt für die Strände:

  1. Plage de Saint-Nazaire
  2. Villès-Martin – Barrierefrei
  3. Porcé
  4. La Courance (im Stadtteil Saint-Marc-sur-Mer) – Blaue Flagge
  5. Monsieur Hulot (im Stadtteil Saint-Marc-sur-Mer) – Blaue Flagge – Barrierefrei
  6. Les Jaunais (im Stadtteil Saint-Marc-sur-Mer) – Blaue Flagge

40 Strandwächter und Rettungsschwimmer, die man an ihren roten Shorts und gelben T-Shirts leicht erkennt, sind von Ende Juni bis Anfang September jeden Tag im Einsatz, um Ihnen Badefreuden in sicherer Umgebung zu garantieren.

Die Blaue-Flagge-Strände

Drei der Strände von Saint-Nazaire entsprechen den strengen Standards dieses Umweltgütezeichens: Wasserqualität, Abfallentsorgung, Strandüberwachung, Abwasserreinigung… Dutzende von Kriterien, die hauptsächlich den Umweltschutz betreffen, müssen erfüllt sein, damit die Blaue Flagge während der Sommersaison am Strand wehen darf.

Barrierefreier Badespaß an 2 Stränden

An zwei Stränden kann man im Sommer Material ausleihen, das es auch körperbehinderten Personen ermöglicht, im Meer zu baden. Das Material (z.B. Baderollstühle) wird von den Strandwächtern verwaltet und steht im Juli und August, solange die Strände bewacht sind, zur Verfügung.

Auskunft darüber direkt bei den Strandwächtern:

Die beiden Strände haben das Label Handiplage mit Note « 2 Rettungsringen » bzw « 3 Rettungsringen » (die beste Note ist 4).

Place du Commando

The place to be

An der Place du Commando mit einer sagenhaften Aussicht über die Loiremündung schlägt das Herz von Saint-Nazaire, wenn es um Feiern und Geselligkeit geht. Hier trifft man sich für all die kleinen Freuden, die das Leben so schön machen, tagsüber oder abends, Einwohner oder Touristen, mit Verwandten, Bekannten oder Freunden. Sei es im Sommer oder im Winter, man findet immer einen guten Grund, zur Place du Commando zu gehen: für die einen mag es eine leckere Crêpe oder eine gefüllte Waffel sein, für andere ein gepflegtes Fleisch- oder Fischgericht, ein exotischer Cocktail oder ein Bier aus lokaler Brauerei…

Es hat sich seit dem Sommer 2018 schnell herumgesprochen, dass es in Saint-Nazaire einen neuen angesagten Ort gibt. Place du Commando, direkt an der Seepromenade, bietet einfach alles:

  • Auf dem Platz: Straßenterrassen, Wasserspiele, Picknicktische und eine Freiluftbühne unter den Pinien.
  • Am Strand: Holzliegen unter vernetzten Sonnenschirmen, Strandbewachung und Strandbibliothek im Sommer, und für die Kleinen ein toller Spielplatz, auf dem sie das ganze Jahr toben können.

Das muss man gesehen haben:

Drei monumentale Skulpturen sind nur wenige Meter vom Platz aufgestellt. Je nach den Gezeiten werden sie mehr oder weniger vom Wasser umspült. Sie bilden das dritte Werk des Kunstparcours Estuaire in Saint-Nazaire: „Le pied, le pull-over et le système digestif“ („Der Fuß, der Pullover und das Verdauungssystem“).