© Alexandre Lamoureux

Den Hafen

entdecken

Der Hafen, der Grund für die Entwicklung der Stadt war, ist auch der beste Zeuge ihrer Geschichte. Von den Anlagen, die aus Saint-Nazaire einen Überseehafen mit regelmässigen Verbindungen nach Kuba, Mexiko und Panama machten, ist heutzutage nichts mehr zu sehen. Zwischen 1940 und 42 veränderte der Bau des deutschen U-Bootbunkers, der an Stelle der Gebäude der Reederei Compagnie Générale Atlantique errichtet wurde, das gesamte Hafengebiet von Grund auf. Heute finden Sie rings um den Hafen ein einzigartiges touristisches und kulturelles Angebot.

Der Hafen

Eine Geschichte, durch die der Wind vom Atlantik bläst

Der Hafen von Saint-Nazaire ist das Tor zum Meer und zur Loiremündung, ein Ort, der untrennbar mit der  Vergangenheit der Stadt verbunden ist. Ein Hafenspaziergang ist ein Gang durch die Geschichte, aber auch eine interessante Art und Weise, das Heute kennenzulernen, zum Beispiel indem man die verschiedenen Sehenswürdigkeiten besichtigt. Und Bars und Restaurants laden zur Geselligkeit ein.

Sehenswürdigkeiten und Führungen

Um den Hafen

Um den Hafen finden Sie ein sagenhaftes Angebot von Besichtigungen und Erlebnissen. In Escal’Atlantic geht es um das große Abenteuer der legendären Ozeandampfer; der Espadon war als erstes französisches U-Boot unter dem Packeis unterwegs; die unglaubliche Geschichte Saint-Nazaires wird im Stadtmuseum Ecomusée erzählt; außerdem erwartet Sie auch die erste Touristenattraktion Frankreichs zum Thema Wind und Offshore-Windenergie.