© Andrea Klose

Tim und Struppi

in Saint-Nazaire

Neben Brüssel ist Saint-Nazaire eine der seltenen wirklich existierenden Städte, die in einer Tim und Struppi-Geschichte vorkommen. In den Sieben Kristallkugeln begeben sich Tim, Struppi und der Kapitän Haddock nach Saint-Nazaire, um nach Professor Bienlein zu suchen, der gekidnappt und auf ein Schiff verschleppt wurde.

Tim und Struppi

in Saint-Nazaire

Nach Saint-Nazaire, Hunderttausend Höllenhunde!

Wissen Sie noch? In den Sieben Kristallkugeln begeben sich Tim, Struppi und der Kapitän Haddock nach Saint-Nazaire, als die Stadt noch Ausgangshafen für Überseelinien war.

Heute kann man in die Fußstapfen der Comic-Helden treten, denn der Verein von Tim und Struppi-Fans, „Les Sept Soleils“, hat an sechs Schauplätzen der Geschichte überdimensionale Bilder aus dem Comic aufgestellt.

Diese Bilder erwecken auch ein wichtiges Kapitel der Geschichte der Stadt wieder zum Leben, damals, als in Saint-Nazaire die Dampfer nach Mittelamerika abfuhren.

Die Orientierungstafel von Tim und Struppi

Im Hafengebiet, direkt neben derm Hafendamm Vieux Môle, steht eine Orientierungstafel zum Thema Tim und Struppi. Sie ist der krönende Abschluss eines Rundganges durch Saint-Nazaire auf den Spuren des Comic-Helden Tim, mit seinem Hund Struppi und dem Kapitän Haddock.

Die Tafel verzeichnet sind die 13 wirklich existierenden Häfen (zusätzlich zu Saint-Nazaire), die in den Geschichten vorkommen, und außerdem zwei Fantasieorte.

Wo findet man die Bilder?

An mehreren Orten in der Stadt erinnern 6 vergrößerte Bilder aus der Geschichte Die Sieben Kristallkugeln daran, dass Tim und Struppi schon in Saint-Nazaire waren.

Auf den Spuren von

Tim und Struppi

Auf den Spuren von Tim und Struppi

Die überdimensionalen Bilder aus dem Comic, dazu Erklärungen zur Überseegeschichte von Saint-Nazaire, finden Sie im Faltprospekt „Auf den Spuren von Tim und Struppi“. Diese Broschüre liegt im Tourismusbüro aus, und man kann sie sich auch online ansehen!