Chantiers navalsChantiers navals

Chantiers de l'Atlantique

Den Bau der Ozeanriesen miterleben

France, Queen Mary 2, Harmony of the Seas… seit mehr als 150 Jahren werden in Saint-Nazaire große Passagierschiffe gebaut. Die Werft Chantiers de l’Atlantique besuchen, das heißt den Gigantismus dieser „Stadt innerhalb der Stadt“ zu erleben und zu begreifen.

RESERVIERUNGSPFLICHT

 

Eine ganz besondere Industriegeschichte

Besuchen Sie die Werft Chantiers de l’Atlantique in Saint-Nazaire und machen Sie sich auf nicht gerade alltägliche Begegnungen gefasst: sehen Sie zu, wie die größten und schönsten Kreuzfahrtschiffe der Welt entstehen. Hier ist alles überdimensional: das Trockendock, in dem die Schiffe zusammengebaut werden, ist mehr als 900 Meter lang; der riesige Portalkran hat eine Tragkraft von bis zu 1 400 Tonnen, d.h. er hebt Sektionen eines Schiffes, die so groß wie ganze Gebäude sind… und vielleicht haben Sie Glück und sehen ihn in voller Aktion.

Den Bau der Passagierschiffe miterleben

Hier entstehen die schönsten Schiffe überhaupt: früher Ozeandampfer und heute Kreuzfahrtschiffe. Seit mehr als 150 Jahren sind diese Schiffe die besten Botschafter Saint-Nazaires auf allen Weltmeeren, und zeugen von außergewöhnlichem Know-How. Die Werft Chantiers de l’Atlantique, die weit über die Grenzen Frankreichs bekannt ist, bietet Ihnen das Privileg eines unvergesslichen Besuches.

Entlang der „Straßen“ der Werft geht es zu Werkshallen und Trockendocks, die von einem der mächtigsten Portalkräne ganz Europas überragt werden. Bei dieser Führung wird Industrie zu einem fesselnden Schauspiel.

Der zweistündigen Führung:

Erleben Sie eine spannende Führung in einer weltberühmten Werft. In Begleitung Ihres Fremdenführers fahren Sie mit dem Bus ab U-Bootbunker zur Werft. Dort geht es über eine ca. 6 km lange Rundstrecke über das 110 Hektar große Werftgelände, zu allen Stationen des Schiffbaus. Die Anlagen der Werft gehören zu den modernsten und größten der Welt. Auch die Diversifikation des Unternehmens auf dem Bereich der erneuerbaren Energien aus dem Meer kommt durch riesige Anlagen und Realisierungen zum Ausdruck.

Erfahren Sie viel über alle Aspekte des Schiffbaus. Die riesigen Kreuzfahrtschiffe, die hier entstehen, sind natürlich die Stars der Führung. Von einer Galerie direkt am Trockendock bieten sich eindrucksvolle Ausblicke auf die Werftaktivitäten. Besuchen Sie auch eine große Werkshalle, in der große Stahlbleche zusammengeschweisst werden.

Bitte beachten, Sie : Einschränkungen oder Änderungen der Werftführungen können je nach Aktivität der Werft vorkommen.

Besucherinfos

Wie?

Zu Ihrem Schutz haben wir alle nötigen Maßnahmen ergriffen, damit Ihre Besichtigung so angenehm und sicher wie nur möglich verläuft. Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben

  • Die Führungen sind auf Französisch
  • Führung, Dauer 2 Stunden (Strecke und Inhalt der Besichtigung können sich je nach Aktivität der Werft leicht ändern).
  • Abfahrt mit Bus ab U-Bootbunker: boulevard de la Légion d’Honneur, Saint-Nazaire, neben dem Fahrkartenschalter.
  • Reservierungspflicht– Wichtig für die Buchung: für jeden Besucher Namen, Vornamen, Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum und –ort bereithalten.
  • Fotografieren und Filmen während der Werksführung verboten.
  • Bitte beachten Sie: Sie besichtigen das Werftgelände, auf die im Bau begriffenen Schiffe ist kein Zutritt.
  • Bedingungen für Reisegruppen ab 20 Personen (auf Französisch und Englisch)
  • Bitte beachten Sie, dass Sie bei dem Besuch eines Industriegeländes eventuell kurzzeitig Unannehmlichkeiten ausgesetzt sein können (Lärm, Geruch…). Diese Besichtigungen werden für Säuglinge und Kleinkinder nicht empfohlen.

Eintrittspreise – Chantiers de l’Atlantique
2 Std. Führung

Regulär Ermäßigt* Kinder von 4-17
17 € 15 € 8.50 €

Schlau besichtigen:

#Forfait Escal‘
Escal’Atlantic + 1 Werksführung (Die Werft ODER Airbus ODER Hafenterminals)

Regulär Ermäßigt* Kinder von 4-17
25 € 12.50 €

*Reduzierter Preis (mit gültigem Ausweis): Ermäßigung für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Behinderte mit Begleitperson, Inhaber der Jahreskarte PASS annuel.

Freier Eintritt für Kinder unter 4.

Wo kann ich Karten kaufen?

Zahlungsmittel: Bargeld, Kreditkarten (VISA und Mastercard)

Wo?

Abfahrt mit Bus ab U-Bootbunker, boulevard de la Légion d’Honneur, Saint-Nazaire, neben dem Fahrkartenschalter.

Parkplätze in unmittelbarer Nähe.

Öffentliche Verkehrsmittel:

  • Saint-Nazaire ist auch mit der Bahn gut zu erreichen.
  • Vom Bahnhof kommen Sie gut per Bus zum U-Bootbunker. Bushaltestellen :
    • für die Linie HélYce (täglich), Rue de la Paix + 7 Gehminuten
    • für die Linie U2 (Montag bis Samstag) Ruban Bleu + 4 Gehminuten

Besucher mit Behinderungen:

  • Körperliche Behinderung: die Besichtigung ist leider nicht rollstuhlgeeignet.
  • Hörbehinderung: keine speziellen Maßnahmen.
  • Sehbehinderung: Besichtigung mit Audioguide.
  • Geistige Behinderung: das Industriegelände ist laut.

Mehr Informationen telefonisch unter der Nummer +332 28 540 640

Noch mehr zum Thema
  • Die größten Passagierschiffe der Welt

    In Saint-Nazaire werden seit eineinhalb Jahrhunderten große Passagierschiffe gebaut: früher Transatlantikliner, heute Kreuzfahrtschiffe. Mehr als 120 Ozeanriesen sind hier schon entstanden, und das war schon immer eine Geschichte von Superlativen. Mehrere Schiffe dieser unglaublichen Flotte waren jeweils die größten der Welt: 1935 die Normandie, 1962 die France, 2013 die Queen Mary 2. Die Schiffe, die zur Zeit alle Rekorde schlagen, Harmony of the Seas und das Schwesterschiff Symphony of the Seas, wurden ebenfalls in Saint-Nazaire gebaut. 2016 und 2018 wurden sie an die amerikanische Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean International geliefert.

    Die italienische Reederei MSC Cruises hat fast ihre ganze Flotte in Saint-Nazaire bauen lassen, und mehrere Schiffe sind im Auftrag. Das neueste Schiff ist die MSC Grandiosa, mit 331 m Länge und 43 m Breite sehr groß. Es kann 6 334 Passagiere und 1 704 Besatzungsmitglieder an Bord nehmen, und ist derzeit das größte je von einem europäischen Reeder in Auftrag gegebene Schiff. Die Auslieferung fand im Oktober 2019 statt. Die MSC Virtuosa, die im Bau begriffen ist, soll Ende 2020 in Dienst gestellt werden.

Das sagen unsere Besucher

„Sehr eindrückliche und empfehlenswerte Besichtigung der Werft. Sehr gute Erklärungen durch kompetente Guides. Eindrücklich ist es vor allem dann, wenn ein grosses Schiff im Bau ist.“ – ThiébaultB

„Diese zweistündige Führung (mit Bus und zu Fuss) auf dem riesigen Werftgelände war sehr informativ. Die Führerin war mit Leidenschaft dabei und kennt viele Details und auch die kommerziellen Aspekte.“ – idegenvezetoe

„Sehr interessante Führung (1,5 Std.). Es war sehr eindrücklich die schwimmenden Riesen (MSC Grandiosa und Vendosa) zu bestaunen. Auch die Baufortschritte konnten gut nachvollzogen werden! Die Führerin hatte sehr grosse Kenntnisse und konnte Fragen kompetent beantworten.“ – Irmatra