© JEROME BOSGER
Wanderweg GR®34

Der Zöllnerpfad

in Saint-Nazaire

Der GR®34 führt über fast 2 000 km die ganze bretonische Küste entlang, vom Mont Saint-Michel bis Saint-Nazaire. Die letzten (bzw. ersten Kilometer) in Saint-Nazaire bieten spektakuläre Sicht. Lieber spazierengehen oder wandern ? Ganz egal, der abwechslungsreiche Küstenpfad oder Zöllnerweg, Teil des Fernwanderweges GR®34, hat für jeden etwas.

 

Der Zöllnerpfad

GR®34

Rechnen Sie nicht damit, einem stämmigen Zöllner zu begegnen, der den Horizont nach Schmugglern absucht.

Nein, der Zöllnerpfad, oder „Chemin des Douaniers“, der an der ganzen französischen Küste entlangführt, ist heute ein allen zugänglicher öffentlicher Fussweg.

In Saint-Nazaire haben Sie vom „Chemin des Douaniers“ wunderschöne Ausblicke, es ist geardezu ein Balkon am Meer. Hier duftet es nach Ginster und Pinien, und die Vegetation, wie z.B. immergrüne Eichen, geben der Landschaft ein geradezu mediterranes Flair.

Auf diesem Weg kommen Sie an den 20 wunderschönen Stränden und Felsbuchten der Küste von Saint-Nazaire vorbei, darunter der berühmte Monsieur-Hulot-Strand. Sie sehen auch eine ganze Anzahl von Fischerhütten, diesen über dem Wasser gebauten Häuschen, die für die Atlantikküste typisch sind und einen beim Wandern leicht zum Träumen bringen.

Die Wanderung vom Platz Place du Commando bis zum Strand Plage de Saint-Marguerite in Pornichet dauert etwa 3 Stunden. Wenn Sie sich nicht ganz so sportlich fühlen, können Sie beim Monsieur-Hulot-Strand die Wanderung beenden und von da mit dem Bus zurück in die Stadtmitte von Saint-Nazaire fahren (etwa 1½ Stunden Wanderung und 15 Minuten Rückfahrt im Bus).

Der Küstenweg hat keine besonderen Schwierigkeiten, es geht jedoch oft auf und ab und die Treppen können ziemlich steil sein.